Bilanz zum Karneval von Santa Cruz
Bild-Quelle: Ayuntamiento de S/C de Tenerife


Teneriffa • Am gestrigen Dienstag zog die Stadtverwaltung von Santa Cruz Bilanz zum diesjährigen Karneval der Fantasie. Sie wurde vom Bürgermeister der Stadt, José Manuel Bermúdez, präsentiert.

Dieser gestand ein, sich mit dem Karneval zufrieden zu fühlen, wobei er die „Volksbeteiligung“ hervorhob: mit etwa einer Million Menschen auf der Straße, vom Beginn des Concursos bis zum Piñata-Sonntag. Die Feierlichkeiten kulminierten auch mit Zuschauerzahlen sowohl in konventionellen Medien als auch in sozialen Netzwerken, die höher waren, als im Vorjahr, und mit 12 Millionen Besuchern auf der Karnevals-Website.
Der Bürgermeister bedankte sich bei allen Beteiligten und hob dabei die Stadtreinigung hervor. Durch die Spezialreinigung konnten 528 Tonnen Abfall gesammelt werden, rund 23 Tonnen mehr als im Vorjahr. Aber auch das Karnevalskrankenhaus wurde benannte, das 620 Menschen betreute, was einem Rückgang von 11 Prozent gegenüber dem letzten Jahr entspricht.
Der Stadtrat Alfonso Cabello kündigte an, dass die Entwicklungsgesellschaft jetzt mit der Untersuchung der wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Inselbevölkerung beginne, deren Daten demnächst vorgelegt würden.