Die deutsche Karnevalsdelegation in Puerto de la Cruz
Bild-Quelle: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz


Teneriffa • Am heutigen Donnerstagnachmittag wurde die deutsche Delegation der Karnevalskomitees der Städte Düsseldorf, Duisburg, Mönchengladbach, Bonn und Eschborn im Rathaus der Touristenstadt von der Stadtverwaltung empfangen, um den traditionellen Austausch von Karnevalsmedaillen zwischen den deutschen Städten und Puerto de la Cruz durchzuführen.

Das Karnevalsgefolge der Region Rheinland-Westfalen findet sich in Puerto de la Cruz zum traditionellen Medaillentausch anlässlich der Karnestolen ein. Seit nunmehr 46 Jahren gibt es dieses Treffen zwischen den Städten.
Im Plenarsaal nahmen Platz: die Delegationen aus Düsseldorf, begleitet von ihrem Karnevalsprinzenpaar Carsten II. und Venecia Yvonne, die Duisburger Delegation mit ihrem Fürsten Udo I., die Mönchengladbacher Delegation mit ihrem Fürstenpaar Guido und Venera Gauls sowie die Stadt Bonn, für die das Fürstenkind Luka I. stand. Ebenso war die Stadt Eschborn durch ihr Karnevalskomitee und ihren Bürgermeister Mathias Geiger vertreten. Alle werden an den zahlreichen Veranstaltungen teilnehmen, die der Stadtrat für diesen Besuch vorbereitet hat.
Der Austausch zwischen Düsseldorf und Puerto de la Cruz begann 1972 und wurde 2016 mit der Unterzeichnung eines Freundschaftsabkommens zwischen den Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel und dem Bürgermeister von Puerto de la Cruz, Lope Afonso, erneuert, mit dem Hauptziel, die touristische Stadt in der Region Nordrhein-Westfalen zu fördern, in der mehr als sieben Millionen Menschen auf ihren Festivals zusammenkommen.