Alle Zugänge zum Teide gesperrt
Bild-Quelle: Twitter @carreterasTF


Teneriffa • Die Inselregierung Teneriffas hat heute alle Zugänge zum Teide wegen Schnee- und Eisglätte auf den Straßen gesperrt, ebenso wie alle Waldwege, die Zugang zu den Straßen TF-24, TF-21 und TF-38 und zum Teide-Nationalpark bieten.

Die Maßnahme wurde auf der Grundlage der Wettervorhersage getroffen, um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten. Deshalb sind die Straßen TF-24 (von La Esperanza), TF-21 (beide Richtungen nach La Orotava und Vilaflor) und TF-38 (von Chío) gesperrt.
Diese Maßnahme wurden auf der Grundlage der Prognosen der spanischen Staatlichen Meteorologischen Agentur (Aemet) und der Informationen, die den Sicherheits- und Katastrophenschutztechnikern zur Verfügung stehen, getroffen. Die Prognosen deuten darauf hin, dass sich die Niederschläge in den kommenden Tagen fortsetzen werden und dass die niedrigen Temperaturen – zumindest in großer Höhe – das ganze Wochenende über aufrechterhalten bleiben.
Darüber hinaus hat der Teide-Nationalpark alle Wege für die Allgemeinheit gesperrt, um Unfälle zu verhindern. Die Wege bleiben geschlossen, bis sich die Wetterverhältnisse bessern. Die Inselregierung fordert die Bevölkerung auf, den Teide nicht zu besteigen und die Hinweise an den festgelegten Sperrungen zu respektieren.

Mapa Carreteras cortadas al Teide
Stand: 01.02.2018/15:00 Uhr