Weitere Investitionen in den ländlichen Park von TenoFoto-Quelle: Cabildo de Lanzarote.


Teneriffa • Die Inselregierung wird in diesem Jahr über den Bereich Umwelt rund 2,1 Millionen Euro in die Verbesserung der Flächen und Infrastrukturen des ländlichen Parks von Teno investieren.

Der Vizepräsident und Umweltrat José Antonio Valbuena weist darauf hin, dass das Ziel darin bestehe, die ökologischen Werte, die dieser Naturraum aufgrund seiner Lage besitzt, zu erhalten und den Besuchern einen sicheren Zugang zu ermöglichen.
Zu den Höhepunkten der geplanten Arbeiten gehören die Verbesserung der Wege von Los Dornajos und Los Partidos, die Abwasserentsorgung in Los Bailaderos und Las Lagunetas, dasAnlegen von Fluchtwegen und Feuerschneisen an verschiedenen Stellen des Parks sowie die Verbesserung und Instandhaltung der Fußwege in der Umgebung. Der Erwerb von Grundstücken für neue Parkflächen ist ebenfalls als regulierende Maßnahme in Punta de Teno geplant, wo auch Überwachungs- und Informationsdienste angeboten werden sollen.
Es wird auch weiterhin um die Bekämpfung invasiver gebietsfremder Pflanzenarten gehen, insbesondere bei der Entfernung des Katzenschwanzes (Pennisetum setaceum), einer der gefährlichsten Pflanzen im Ökosystem des Parks.