Karnevals-Hospital in Santa Cruz in Vorbereitung
Bild-Quelle: Ayuntamiento de S/C de Tenerife


Teneriffa • Am vergangenen Mittwoch fand das Koordinationstreffen für die nächste Inbetriebnahme des Karnevals-Hospitals in Santa Cruz statt.

Zaida González, die erste stellvertretende Bürgermeisterin und Stadträtin für öffentliche Sicherheit, Straßenverkehr und Mobilität der Stadtverwaltung, rief alle Organisationen, Unternehmen und kommunalen Dienste zusammen, die bei den Feierlichkeiten in den Straßen der Inselhauptstadt von Teneriffa ihre Arbeit tun werden. „Die Arbeit, die jedes Jahr im Karnevalskrankenhaus durchgeführt wird, ist von einer Dimension, die nur wenige Bürgerinnen und Bürger kennen. Dank der Hingabe und Professionalität aller Menschen, die dort dienen, und der festlichen Kultur der Bürger von Santa Cruz, können wir weiterhin sagen, dass unser Karneval der sicherste der Welt ist“, sagte die Stadträtin.
Diese erste Koordinierungssitzung konzentrierte sich sowohl auf die Lösung operativer Fragen als auch auf die Überarbeitung spezifischer Protokolle für Gesundheit und psychosoziale Betreuung, wobei allen Fragen im Zusammenhang mit der Begleitung von Minderjährigen besondere Aufmerksamkeit gewidmet wurde.
Zusätzlich zu den präventiven Gesundheitsmaßnahmen im Karnevalskrankenhaus wird die gesamte Sicherheitseinrichtung zwischen dem 9. und 18. Februar im Puesto de Mando Avanzado (PMA) koordiniert und die örtliche Polizei, die Policía Nacional, die Vereinigung der Freiwilligen des Zivilschutzes von Santa Cruz, die UTE Taleam Carnaval 2018, die Feuerwehr von Teneriffa und das Centro de Transmisiones (CETRA-CECOPAL) integriert.
Im vergangenen Jahr wurden im Karnevalskrankenhaus insgesamt 695 Menschen behandelt, 128 davon waren minderjährig. Die Hauptursache, 45 Prozent, war der Konsum von alkoholischen Getränken.