Glücklich sein – Marios Blog

Du fühlst Dich unglücklich, weißt aber nicht warum?

So, dann mach jetzt sofort eine Liste mit den Dingen, die Dich glücklich machen könnten, spontan und ohne zu überlegen, ob das möglich ist oder nicht. Morgen gehst Du die Liste noch einmal durch, vielleicht ist Dir noch etwas anderes eingefallen.

Du nennst diese Aufstellung die Weiße Liste. Obendrein stellst Du noch eine Schwarze Liste auf. Da schreibst Du in Stichworten alles auf, was aus Deinem Leben verschwinden soll. Nummeriere alles nach seinem Wichtigkeitsgrad. Du kannst morgen noch Veränderungen machen.

So, jetzt hast Du einen Navigationsplan, endlich. Jetzt wird Dir klar, was Du wirklich willst und was nicht. Das ist schon der erste Schritt, wenn Du überhaupt erst einmal weißt, was Du willst.

Konzentriere Dich jetzt nur auf Punkt 1 der beiden Listen, lass alles andere erst einmal beiseite – und erfülle diese Punkte (Wünsche). Geh den Weg der kleinen Schritte, jeden Tag so viel Du kannst und so viel Energie Du hast. Überfordere Dich nicht. Es soll alles spielerisch vonstattengehen, soll Dir Freude machen. Warte auf nichts und niemanden, glaube nichts, hoffe nichts, tue einfach was Dir sinnvoll erscheint, Dein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Denke immer daran: Der Weg ist das Ziel und Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.

Du wirst feststellen, dass Dir, wenn Du übst immer im Hier und Jetzt zu bleiben, sehr viel Kraft für Deine Vorhaben zur Verfügung steht. Verfall nicht in den Selbstzweifel. Niemand weiß von Deinen Plänen und keiner kann lästern, wenn es nicht gleich so läuft, wie Du es Dir vorgestellt hast.


Wenn Dir die Gedanken gefallen, dann schicke den Link des Textes an drei Freunde weiter, denen das auch gefallen könnte. So kannst Du helfen, diese Gedanken zu verbreiten.

Und schau immer mal wieder in Marios Blog nach neuen Nachrichten. Am besten Du speicherst die Adresse in Deinen Lesezeichen. Bis bald!