Glücklich sein – Marios Blog

Luise (65) versinkt in Traurigkeit, ihr Mann ist vor Kurzem gestorben.

45 Jahre lang waren sie verheiratet und sie ist untröstlich. Da liest sie zufällig die Voraussetzungen zum Glücklichsein und fasst wieder etwas Mut.

Ein Wohnungswechsel zur Gruppe hin, kommt für sie nicht in Frage. Zu groß ist ihre Verbundenheit zu ihrem Häuschen am Waldesrand und jedes Möbelstück atmet die Erinnerung an glückliche Zeiten.

Sie fühlt sich alleingelassen. Ihre Kinder wohnen weit weg, der Mann ist tot, ihr Leben scheint sinnlos. Doch sie reißt sich zusammen und beginnt einen neuen Lebensabschnitt.

Da sie nicht der Einsamkeit und Lethargie verfallen will, macht sie ein Schriftstück mit folgender Aussage fertig: „Liebevolle Oma passt in einem schönen Häuschen mit Garten auf ihre Kinder oder Enkelkinder auf. Unentgeltlich!“ Es folgen Name, genaue Anschrift und Telefonnummer.

Diesen Zettel klebt sie bei ihrem Kaufmann ans Fenster. Schon nach ein paar Tagen hat sie zwei kleinere und zwei größere Kinder zusammen, alle aus der Nachbarschaft. Es wird wieder lebendig in ihrem Heim, ihr Leben bekommt Inhalt, Verantwortung und Freude. Sie hat viel Zeit, viel Lebenserfahrung und viel Geduld. Das ist es, was die Kinder brauchen. Auch vermittelt sie den Kindern die Liebe zur Natur. Sie sind viel im Garten oder gehen in den Wald.

Nach kurzer Zeit ist Luises Traurigkeit verschwunden, keiner weiß wohin, einfach so.


Wenn Dir die Gedanken gefallen, dann schicke den Link des Textes an drei Freunde weiter, denen das auch gefallen könnte. So kannst Du helfen, diese Gedanken zu verbreiten.

Und schau immer mal wieder in Marios Blog nach neuen Nachrichten. Am besten Du speicherst die Adresse in Deinen Lesezeichen. Bis bald!